Herbsttagung 2017

Programm_Herbsttagung_BR KSH_18 11 17.pdf

pdf, 853,9K, 11/13/17, 40 downloads

Anmeldung Herbsttagung BR KSH_18 11 17.pdf

pdf, 38,3K, 11/13/17, 27 downloads

[FILE_IMAGE_WIDTH]

width: {FILE_IMAGE_WIDTH}px, height: {FILE_IMAGE_HEIGHT}px
mode: {FILE_IMAGE_CHANNEL}, MIME type: {FILE_IMAGE_MIME}
format: [FILE_IMAGE_LANDSCAPE]landscape[/FILE_IMAGE_LANDSCAPE][FILE_IMAGE_PORTRAIT]portrait[/FILE_IMAGE_PORTRAIT]

[/FILE_IMAGE_WIDTH]

Woche der Nachhaltigkeit_2509_Langfassung.pdf

pdf, 213,7K, 09/29/17, 303 downloads



Liebe Gäste und Einwohner, liebe Gastronomen, liebe Touristiker, liebe Freunde des Biosphärenreservats,



haben Sie sich schon mal gefragt, was das Leben ausmacht? Welche die wichtigen Dinge sind? Wir hier in Deutschland müssen uns glücklicherweise keine Sorgen machen, was wir heute und morgen essen, ob wir für unsere Kinder sauberes Wasser zum Überleben finden…
Können wir das schätzen? Sind wir zufrieden? Denken wir in diesem, unserem alltäglichen Wohlstand nach, woher unser Essen kommt? Ob der Landwirt gut davon leben kann? Wissen wir, wie er unsere Lebensmittel herstellt? Welche Transportwege nimmt unser Essen, bevor es auf unserem Teller landet? Können wir was gegen den Klimawandel tun? Haben wir in unseren Streuobstwiesen wertvolles Obst oder ist das minderwertig?? Was ist Nachhaltigkeit? Eine oft benutzte Worthülse? Oder steckt mehr dahinter? Was können wir tun? Können wir WAS tun? – WIR KÖNNEN, JEDER EINZELNE!!

Jedes Jahr,  zwei Wochen rund um den Erntedanksonntag, findet in ganz Deutschland der „Tag der Regionen“ statt. Der bundesweite Aktionstag unter dem Motto „Wurzeln in einer globalisierten Welt“ macht Werbung für die Stärken der Regionen – für regionale Produkte, Handwerk und Dienstleistungen sowie regionales Engagement… Unsere Region hat eine Menge zu bieten: Südharz, Goldene Aue und auch Kyffhäuser sind geprägt durch faszinierende Landschaften, hübsche Dörfer und kleine Städtchen, eine herausragende Geschichte. Aber nicht nur das, auch im Bereich der regionalen Wirtschaft gibt es Angebote, die noch nicht genug bekannt sind, deren Verbreitung befördert werden kann, neue Kontakte geknüpft werden können.
 Im Biosphärenreservat möchten wir anlässlich unserer 1. „Woche der Nachhaltigkeit“ gemeinsam mit vielen Partnern auf die zahlreichen Angebote aufmerksam machen. Wir möchten mit Ihnen ins Gespräch kommen, Sie einladen, neue Wege zu gehen, Neues zu probieren, Geschmackvolles zu verkosten.
·    Kommen Sie am 04. Oktober in das Streuobstzentrum nach Tilleda, wo es eine große Obstsortenausstellung und –bestimmung geben wird, bringen Sie Ihre Äpfel und Birnen mit, wenn Sie nicht sicher sind, welche Sorte es ist und lassen Sie diese kostenlos von einem Spezialisten bestimmen!
·    Kommen Sie am Freitagnachmittag, 06.10., nach Roßla in die Verwaltung des Biosphärenreservats Karstlandschaft Südharz, um auf einem kleinen Feinschmeckermarkt Köstlichkeiten aus der Region zu probieren, bevor Martin Kremer aus dem Biosphärenreservat Rhön in einem Vortrag berichtet, welche Möglichkeiten dort genutzt werden, um die Region zu stärken.
·    Nutzen Sie die Gelegenheit, mit einem Schäfer ins Gespräch zu kommen, mit dem Pferdewagen auf eine Streuobstwiese zu fahren und anschließend Spezialitäten aus dem Hofladen zu genießen: am 07.10.17 in Uftrungen und am Nachmittag in Pölsfeld: Führungen zum Steinbackofen im Cafe‘ Siebenhüner mit Bäcker Fiebig und eine Wanderung zur Windmühle und zur geöffneten Kirche…
·    Versäumen Sie nicht den 12. Regionalmarkt in Sangerhausen am Sonntag, den 08.10., um sich mit hausgemachter Wurst, Obst und Gemüse, Korbwaren etc. aus der Region zu bevorraten!
·    Lassen Sie Ihre Äpfel zu köstlichem Saft pressen, am 12.10. in Roßla….
·    Und kommen Sie am 14.10. zum Apfelfest nach Hainrode!
-    Mehr zu diesen Terminen im beiliegenden Infoblatt.  -

 Wir möchten Sie/Euch herzlich einladen, an unserer 1. Woche der Nachhaltigkeit im Biosphärenreservat Karstlandschaft Südharz teilzunehmen: zu genießen, zu diskutieren, zu fragen…  

Bitte kommen und/oder diese Veranstaltung weiter bewerben, versenden, aushängen. Auf beiliegendem Infoblatt sind unsere Aktionen und Partner aufgelistet; gern einfach auch melden und mitmachen unter dem Motto: „Unsere Landschaft – unser Essen“.
Bringen Sie Ihre Familie und Freunde mit – auch für Kinder gibt es viele interessante Dinge!
Danke für Ihre Mühen, wir sehen uns?
 
Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!

Herzliche Grüße, im Namen aller Akteure,

Christiane Funkel

 

8. Haselmauscamp

Am 16. September 2017 findet das 8. Haselmaus-Camp als gemeinsame Veranstaltung des BUND Sachsen-Anhalt, Regionalverband Halle / Saalkreis und des Biosphärenreservates Karstlandschaft Südharz im Ortsteil (OT) Hainrode der Gemeinde Südharz statt.

Die Veranstaltung beginnt um 10:00 Uhr im „Wirtshaus zum Förstergarten“, OT Hainrode, Hainröder Hauptstraße 44a, 06536 Südharz und endet am Abend gegen 20:00 Uhr.

Der BUND Sachsen-Anhalt und die Verwaltung des Biosphärenreservates Karstlandschaft Südharz laden alle naturinteressierten Kinder und Jugendlichen zu einem spannenden Tag ein – Eltern dürfen auch mitgebracht werden. Während der Veranstaltung geht es insbesondere um die beiden Bilcharten Haselmaus und Siebenschläfer. Diese kleinen Nagetiere leben vorzugsweise in Laubwäldern mit Haselsträuchern und in Streuobstwiesen. Der Südharz stellt eines der Hauptverbreitungsgebiete für diese Arten in Sachsen-Anhalt dar. Was eine Nussjagd ist und wo Haselmäuse am liebsten wohnen, all das wird an diesem Tag erklärt.

Neben einem interessanten Vortrag, dem Bau von Niströhren und einer Exkursion zu den Bilchen im Wald, sollen auch Spaß und Spiel nicht zu kurz kommen. Zum Abschluss wird gegrillt und am Lagerfeuer klingt das Camp gemütlich aus.

 

Für diese Veranstaltung ist eine Anmeldung bis zum 13. September 2017 erforderlich.

 

Die Anzahl der Teilnehmer ist auf 30 Personen begrenzt.

Die Kosten für die Verpflegung betragen pro Person 10,- Euro.

 

 

Anmeldung bzw. Rückfragen an:

 

Herrn Armin Hoch, Karsten Kühne

Biosphärenreservat Karstlandschaft Südharz

Hallesche Straße 68a, OT Roßla

06536 Südharz

Tel.: 034651 / 29889-0

Fax: 034651 / 29889 99

E-Mail: poststelle@suedharz.mule.sachsen-anhalt.de

Internet: www.bioreskarstsuedharz

 

2017 Haselmaus, K. Günther, 2016 (2).jpg
Infos zum Camp

Haselmauscamp_sammler.pdf

pdf, 104,8K, 08/28/17, 411 downloads

Am 13. August 2017



Insektentour mit Summ & Brumm


P1100980.JPG

In der Natur krabbelt, kriecht, springt und summt es jetzt im Sommer überall. Entdeckt mit uns gemeinsam auf einer Rundwanderung die vielfältige und spannende Welt der Insekten, etwa vom Grashüpfer, Laufkäfer oder Schmetterling und erfahrt mehr über die heimlichen Herrscher unserer Wiesen und Wälder.
Versucht selbst, nur mit einem Kescher bewaffnet, den einen oder anderen Gesellen zu fangen.​ Wen werdet Ihr wohl alles finden?!

Die Exkursion ist für Familien mit Kindern ab 5 Jahren geeignet.

Treffpunkt: Parkplatz Bauerngraben, an der Straße Roßla – Agnesdorf – Hayn
Beginn:  15:00 Uhr
Dauer:     ca. 2 Stunden
Strecke: ca. 1,5 km

Es wird um eine verbindliche Anmeldung bis zum 10. August 2017 gebeten!
Anmeldung und Rückfragen an: zukunft.suedharz@gmail.com oder beim Biosphärenreservat Karstlandschaft Südharz unter der Tel.-Nr. 034651/298890.

Mit freundlicher Unterstützung durch das Biosphärenreservat Karstlandschaft Südharz



Kindertag in Eisleben


Kindertag Eisl 2017 (3).jpg

Über 2000 Kinder aus dem Mansfelder Land feierten am Dienstag den 30.05.2017 ein großes Kinderfest. Die Volksküche und der Deutsche Kinderschutzbund Mansfeld-Südharz  hatten dazu eingeladen. Das Kinderfest fand auf einem Teil des Wiesengeländes und des SSV-Sportplatzes statt. Neben vielen anderen Attraktionen waren auch Mitarbeiter des Biosphärenreservates angereist, um den Kindern diesen Tag so schön wie möglich zu gestalten.

 

 



1. Mühlentag im Biosphärenreservat


Mühlentag_Berga_050617.jpg

Liebe Freunde des Biosphärenreservats, liebe Gastronomen, liebe Touristiker, liebe Gäste,

ich möchte Sie/Euch herzlich einladen, am Pfingstmontag zu unserem 1. Mühlentag mit kleinem Markt nach Berga  zu kommen und/oder diese Veranstaltung weiter zu bewerben, zu versenden, auszuhängen. Auf beiliegendem Infoblatt sind unsere Partner aufgelistet; inzwischen kommen noch mehr Anbieter, die sich unter dem Motto: „Unsere Landschaft – unser Essen“ wohlfühlen und gerne ihre Produkte anbieten. Herr Könemann führt Sie durch die Mühle und Sie erfahren nicht nur, warum Mehl nicht gleich Mehl ist…

Bäcker Rabenstein aus Holdenstedt bringt frisch gebackenes Brot, Brötchen und feinen Kuchen mit – es werden und gegrillte Lammbratwürstchen und Lammburger aus Uftrungen im Angebot sein, kalte Getränke,  Kaffee, selbstgemachtes Eis aus Heldrungen, sortenreine Säfte von der Streuobstwiese, hergestellt von Julia Hornickel  sowie Honig von Ines Berrenrath, Kräutertee & Öle von Holger Tuch…    Kosten Sie, kommen Sie mit den Erzeugern ins Gespräch, geben Sie uns Tipps und Anregungen…

Bringen Sie Ihre Familie und Freunde mit – auch für Kinder gibt es interessante Dinge! Darüber hinaus wird sich der sehr aktive Streuobststammtisch vorstellen und es gibt natürlich auch einen Infotisch der Verwaltung des Biosphärenreservats.

Danke für Ihre Mühen, wir sehen uns hoffentlich am Pfingstmontag?

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!

Mit freundlichen Grüßen,
im Auftrag und im Namen der Teilnehmer des Mehl-Stammtisches

Christiane Funkel

Mühlentag_Berga_050617.pdf

pdf, 234,4K, 05/31/17, 811 downloads

BR_Regionalwege_Muehlentag_2017_DINA4.pdf

pdf, 302,7K, 05/31/17, 525 downloads

[FILE_IMAGE_WIDTH]

width: {FILE_IMAGE_WIDTH}px, height: {FILE_IMAGE_HEIGHT}px
mode: {FILE_IMAGE_CHANNEL}, MIME type: {FILE_IMAGE_MIME}
format: [FILE_IMAGE_LANDSCAPE]landscape[/FILE_IMAGE_LANDSCAPE][FILE_IMAGE_PORTRAIT]portrait[/FILE_IMAGE_PORTRAIT]

[/FILE_IMAGE_WIDTH]


Glückwünsche zum Zehnjährigen


Roßla. Die Liste der diesjährigen Zwergen-Ranger-Ernennungen war sehr lang: 34 Namen von Kindern aus den Kitas „Pfiffikus“ in Bennungen, „Zwergenpalais“ in Roßla und „Thyra-Kids“ aus Rottleberode standen darauf. Und fast alle waren auch mit Eltern oder Großeltern zur feierlichen Ernennung in die Verwaltung des Biosphärenreservats nach Roßla gekommen. Jedes Kind hatte seine „Ausbildungsmappe“ gut geführt und an den zahlreichen angebotenen Veranstaltungen des vergangenen Jahres teilgenommen. Als letzter Höhepunkt fand Ende April der schon traditionelle Abschlussmarsch auf die Queste statt. „Mit Betreuern und Eltern waren wir fast 60 Personen“, informierte die stellvertretende Leiterin des Biosphärenreservats Karin Rost. „Es war ein sehr schöner Abschluss. Zahlreiche Kinder waren zum ersten Mal auf der Queste und haben von dem uralten Brauch des Questenschmückens gehört.“ Nach der obligatorischen „Kontrolle der Teilnahmestempel“ stand einer Ernennung nichts mehr im Wege.
Viele von ihnen waren aufgeregt. Bald ist die Kitazeit zu Ende und die Ernennung schon ein kleiner Vorgeschmack auf die große Abschlussveranstaltung. Die kleinen Bennunger „Pfiffikusse“ bedankten sich, wie die Mädchen und Jungen aus den anderen Kitas ebenfalls, mit zwei schön vorgetragenen Liedern bei ihren Ausbildern Andreas Otto und Thomas Poreschko. „Wir haben fast genau vor zehn Jahren, am 21. Juni 2007, als erste Einrichtung einen Partnerschaftsvertrag mit dem Biosphärenreservat unterschrieben“, informierte die Leiterin der Kita Angelika Gebser. „Auch nach so langer Zeit freuen wir uns zusammen mit den Kindern auf jedes neue Ausbildungsjahr. Es ist sehr schön, dass so etwas angeboten wird. Wir waren auch bei der großen Veranstaltung 2014 im Rosarium dabei und wünschen dem Biosphärenreservat alles Gute für die Zukunft.“ Dazu gab es neben viel Beifall auch Blumen für die Mitarbeiter. Frau Gebser hatte sogar die kleine Chronik der Zusammenarbeit mit dabei.
Aus Roßla nahmen 16 und aus Rottleberode sechs Kinder an der Ernennung teil. Mit Stolz nahmen alle die Urkunde und als sichtbares Zeichen das Basecap mit dem Logo und der Aufschrift entgegen. Auch ihnen hat die Ausbildung viel Freude bereitet, so sie Meinung der Erzieherinnen.
Mit dem kommenden Wechsel in die Grundschulen können die Mädchen und Jungen an der Ausbildung zum Junior-Ranger teilnehmen. Die Veranstaltungen dazu finden in der Regel ebenfalls zentral in Roßla statt. „Wir freuen uns über viele Teilnehmer“, so Frau Rost.

Christiane Funkel,
Leiterin des Biosphärenreservats Karstlandschaft Südharz

Roßla 1.jpg Bennungen.jpg Roßla.jpg Rottleberode.jpg


Buchvorstellung


Cover für Jahresrückblick 2017.jpg

Heimatfreunde und Geschichtsinteressierte sowie Gäste sind herzlich zur Vorstellung des Buches „Auf den Spuren von Reformatoren im Biosphärenreservat Karstlandschaft Südharz“ eingeladen.
Auf über 100 Seiten liegen jetzt die Redebeiträge zur 10. Herbsttagung im Oktober 2016 und die Exkursionsberichte vor.
Das Buch ist gegen eine freiwillige Spende für die Jugendarbeit im Biosphärenreservat erhältlich.

Wann:          Dienstag, 11.04.2017, um 16:00 Uhr
Wo:              Saal der Verwaltung des Biosphärenreservates
                     Roßla, Hallesche Straße 68a

 

 

 

 

 

 

 

 

Ausstellungseröffnung



Die Thyra und das Thyratal


Ausstellung Reimann.jpg

Unter diesem Titel wird am 02.02.2017 um 18:00 Uhr zu einer Ausstellungseröffnung in die Verwaltung des Biosphärenreservates Karstlandschaft Südharz in Roßla eingeladen. Hobbyfotograf Eckhard Reimann aus Rottleberode stellt 30 Bilder aus seinem reichen Fundus aus. Im Mittelpunkt steht die Thyra und das Thyratal. Diese Sonderausstellung kann bis September 2017 während der regulären Dienstzeiten in der Verwaltung des Biosphärenreservates besichtigt werden. Interessenten sind herzlich eingeladen.

 

 

 

 

"Nur was man kennt, kann man auch schützen"



Der Biber und seine "Doppelgänger"


20160615094717_00001.jpg

Ausstellung Biber und Nutria

Biber.jpg

Wo:     Verwaltung des Biosphärenreservates in Roßla
Wann:     07.04.2016, um 19:00 Uhr

Wir wollen interessante Arten und ihre Lebensräume näher vorstellen, wissenschaftliche Arbeiten präsentieren, Neugierde wecken und begeistern. Die Ausstellung ist in unserer Verwaltung bis zum Sommer zu besichtigen; ein Film über diese imposanten Tiere kann nach Absprache angeschaut werden. Kommen Sie mit Ihrer Familie, Ihren Nachbarn und Freunden - Sie sind herzlich eingeladen!

 

 

 

Rettungskette Forst in Sachsen-Anhalt

Rettungskette Forst (3).jpg

Die Rettungskette Forst wurde in erster Linie für im Wald arbeitende Personen der Forstverwaltung initiiert. Im Notfall können jedoch Waldbesucher von der Rettungskette Gebrauch machen.
Mehr Informationen zur Rettungskette Forst in Sachsen-Anhalt finden Sie im Internet: www.landeszentrumwald.sachsen-anhalt.de oder als
App für ihr Smartphone.

 

 

 

 

 

 

 

 

Rettungskette Forst (1).pdf

pdf, 2,3M, 09/17/15, 342 downloads