Abgabestelle



Totfunde von Tieren und Pflanzen sowie verletzte, hilflose oder kranke Fledermäuse


Die Verwaltung des Biosphärenreservat Karstlandschaft Südharz ist Abgabestelle für tot aufgefundene Tiere und Pflanzen.

Nach gesetzlichen Bestimmungen sind einige Tiere und Pflanzen besonders geschützt. Um diesen Schutz zu realisieren gelten für diese Arten bestimmte Verbote. Dazu zählen das Zugriffsverbot, Besitzverbot und das Vermarktungsverbot.
Um eine wissenschaftliche Untersuchung von tot aufgefundenen Arten zu ermöglichen ist es jedoch zulässig, diese Tiere und Pflanzen an sich zu nehmen und sie an fachkundigen Stellen abzugeben.

Die Ausnahme vom Besitzverbot gilt auch für verletzte, hilflose oder kranke Fledermäuse, wenn die Tiere bei der Landesreferenzstelle Fledermausschutz beim Biosphärenreservat Karstlandschaft Südharz abgegeben werden.

Verbote, gem § 44 Bundesnaturschutzgesetz:
http://dejure.org/gesetze/BNatSchG/44.html

Recherche zum Schutzstatus von Tieren und Pflanzen:
http://www.wisia.de/FsetWisia1.de.html

Landesreferenzstelle Fledermausschutz:
http://www.bioreskarstsuedharz.de/index.php?lrs-fledermausschutz

rechtliche Grundlage:

Verordnung über abweichende Zuständigkeiten für das Recht des Naturschutzes und der Landschaftspflege und über die Anerkennung von Vereinigungen
(NatSch ZustVO) vom 21. Juni 2011
Fundstelle: GVBl. LSA 2011, S. 615